Rassismus tötet! Leipzig

Umbettung des 2011 getöteten wohnungslosen André K. – weitere Spenden nötig

Zahlreiche Spenden sind für die Umbettung des ermordeten Andre K.  eingegangen, es fehlen momentan noch 450 Euro* Am Montag, den 27.05.2013 um 18 Uhr findet in Oschatz, zwei Jahre nach dem Angriff, eine Mahnwache zur Erinnerung statt.
In der Nacht zum 27.05.2011 wurde der wohnungslose André K. in Oschatz von mindestens 5 Tätern so schwer misshandelt, dass er wenige Tage später aufgrund der Verletzungen verstarb.André K. ist einer der mindestens 31 Menschen, die seit der Wiedervereinigung von Neonazis aus dem Motiv der Ablehnung von Wohnungslosen ermordet wurden.
In ihrer prekären Situation sind Wohnungslose für die Täter leichte Opfer, die geringschätzige Einstellung zu Wohnungslosen in der Gesellschaft liefert den Angreifern die Rechtfertigung für ihre Gewalttaten.
Da die Familie des Verstorbenen durch die Polizei nicht informiert wurde, beerdigte Ihn die Stadt Leipzig in einem namenlosen Sozialgrab.
Zur Finanzierung einer würdevollen Ruhestätte des aus sozialdarwinistischen Motiven getöteten André K. spendeten engagierte Bürger und Bürgerinnen über 1 550 Euro.

Die Umstände der Tat berührten viele Bürger und Bürgerinnen aus Oschatz, aber auch viele engagierte Menschen über die Region hinaus. Über den Spendenaufruf des E-Werk Oschatz e.V. und der Opferberatung für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt des RAA Sachsen e.V. kamen über 1.550 Euro zusammen. Davon entschädigte der Weisse Ring e.V., der sich für Kriminalitätsopfer einsetzt, die Familie mit 500 Euro. Die Initiative „Rassismus tötet!“ spendete 250 Euro.

Nach einem langwierigen Prozess gegen die Täter hoffen die Angehörigen mit der Umbettung endlich das Geschehene verarbeiten und in Ruhe trauern zu können.
Lena Nowak, Beraterin der Opferberatung des RAA Sachsen e.V., dazu: „Im Namen der Familie danken wir allen Spendern und Spenderinnen für ihre Anteilnahme und Unterstützung rufen dazu auf weiterhin zu spenden, damit eine Umbettung bald möglich ist.“

*Spendenkonto:*

Jugend-, Kultur- und Umweltzentrum e.V.
Konto: 22 000 24 013
BLZ 860 555 92
Sparkasse Leipzig
Verwendungszweck: Spende Umbettung André K.

Am 27.05.2013 um 18 Uhr findet am Ort des Angriffs dem Südbahnhof in Oschatz eine Mahnwache statt, wo auch eine Gedenktafel enthüllt wird.

PM RAA Sachsen e.V. Jugend-, Kultur- und Umweltzentrums „E-Werk“ e.V.

One Comment to "Umbettung des 2011 getöteten wohnungslosen André K. – weitere Spenden nötig"

Lokaler Ableger der bundesweiten Kampagne Rassismus tötet