Rassismus tötet! Leipzig

Abtreibung, „Lebensschutz“-Bewegung und Neue Rechte

Zu Beginn der 1960er Jahre formierte sich in den USA die „Pro Life“-Bewegung und etablierte sich kurze Zeit später ebenso in Deutschland. Explizite und religiöse „Lebensschutz“-Organisationen sowie zahlreiche Parteien setzen sich für die Verschärfung des §218 StGB und dem einhergehenden Verbot von Abtreibungen ein. Seit den 1990er Jahren zeigen sich deutliche Überschneidungen mit der Neuen Rechten.
Der Vortrag wird die nahezu identischen Argumente als auch die personellen Überschneidungen beleuchten.

Referentin von „Rassismus tötet!“ – Leipzig
Präsentiert von der AG Fem*Powerment

18.01.2019 um 20 Uhr im Fischladen (Connewitz)


Sorry, the comment form is closed at this time.

Lokaler Ableger der bundesweiten Kampagne Rassismus tötet